Wasserfliessrichtung - Besonderheiten

Möchte man gleichzeitig Kupfer mit Aluminium, Zink und/oder verzinktem Stahl verbauen, so ist es ratsam, dass die gennanten Metalle wasserfliessrichtungsbedingt nicht unterhalb von Kupfer verbaut werden, da sonst das abfliessende Wasser Kupferionen mit sich führen würde, welche die Korrusionsgeschwindigkeit von Aluminium, Zink und verzinktem Stahlblech erhöhen – und die Lebensdauer die betreffenden Metallen somit verkürzt. Je größer die Kupferfläche, desto größer der Effekt.

Ebenso kann Beton, Faserzement und abtropfendes Niederschlagswasser auf blankem Aluminium Veränderungen auslösen (Steifenbildung, Verfärbungen). Aluminiumbleche, welche mit PVDF 80/20 – Typ Kynar 500 beschichtet sind (zum Beispiel Al Mn1 Mg 0.5) können jedoch bedenklos verbaut werden.


Produktempfehlungen

Zum Seitenanfang