Weichlot

Empfohlen wird hier ein Lötzinn nach DIN 1707 Teil 100 – L Pb Sn 40 mit 40% Zinnanteil. Mit diesem Lötzinn werden die besten Ergebnisse in Sachen Spaltfüllung, Benetzung und Festigkeit erzielt.

Wenn man Zink-Bauteile miteinander verlöten möchte, so ist ein antimonarmes Lot zu verwenden, welches mit in Klammern stehenden Buchstaben "(Sb)" gekennzeichnet ist. Lote, die mehr als 0,5" Antimongehalt haben, gelten als verunreinigt – und diese Verunreinigung macht sich in überaus schlechten Eigenschaften bemerkbar. Zum Beispiel kann eine Lötnaht, die mit einem solchen Lötzinn geschaffen wurde, bis zu 50% weniger stabil sein. Aus diesem Grund ist es ausdrücklich nicht empfohlen, ein Lötzinn mit Antimongehalt zu nutzen.


Produktempfehlungen

Zum Seitenanfang